Wer sind wir ?

Wir haben uns als 1. WSV Lausitzer Seenland (WSVLS) am 16.04.2003 gegründet. Hervorgegangen sind wir aus der Sektion Wassersportfreunde des Kultur- und Sportverein Geierswalde e.V. Den Zielen, Zweck und Aufgaben des Vereins fühlen wir uns grundsätzlich verbunden

Entwicklung, Gestaltung und Förderung wassersportlicher Aktivitäten auf dem Lausitzer Seenland.Unterstützung der Strukturanpassung und Regionalentwicklung nach dem Auslaufen des Bergbaus und der Bergbausanierung im Rahmen der Vereinstätigkeit durch die Gestaltung wassersportlichen Lebens auf dem Lausitzer Seenland in Einklang mit den Bürgerinteressen und der Kommunalentwicklung.

Regionale und überregionale Gestaltung touristischer und wassersportlicher Entwicklung im Lausitzer Seenland. Vorrangig werden Bootssportarten (Surf- und Segelsport) als Amateursport entwickelt.

Eine langfristig angelegte umweltorientierte maritime Jugendarbeit mit gezielter Förderung sportlicher Übungen und Leistungen sind Satzungszweck.

Die Ausrichtung und Gestaltung von Segeltörns und -Regatten einschließich der Integration in das regionale und dörfliche Leben sind wesentlicher Inhalt der Vereinsarbeit.Nicht zuletzt möchten wir als Vereinsmitglieder zum fairen seemännischen Verhalten auf allen Gewässern beitragen.

-Wir sind Wir- unser Projekt zur Inklusion im Segelsport. Der Wassersportverein hat neben dem Kinder - und Jugendsport, das Segeln mit und ohne Handicap ein weiteres Schwerpunktthema. Als Trainingsstüzpunkt des Sailingteam Germany Academy befindet der fünfte Standort für die Inklusion im Segelsport im Aufbau.

 

Wintersegeln im Lausitzbad

Es ist fast schon eine Kultveranstaltung geworden – das Wintersegeln im Lausitzbad der Jugendabteilung des 1. Wassersportvereins Lausitzer Seenland e.V.. Wie in jedem Jahr bildet das Wintersegeln den Schlusspunkt des Wintertrainings und somit den Auftakt in die lang ersehnte neue Segelsaison. Dieses Jahr fand das Wintersegeln am Samstag, den 25.03.2017 wieder im Lausitzbad Hoyerswerda statt.
In diesem Jahr sind 17 Kinder von 6-16 Jahren meist in Begleitung der Eltern unserer Einladung in die Schwimmhalle gefolgt. Unter Anleitung unserer Jugendtrainerin Christel Huelss ging es gleich mit 3 Opti´s ans Werk. Unter tatkräftiger Mithilfe unserer gestandenen Segelkinder wurde Paddeln, Steuern, Kentern und Aufrichten, Pützen und Schimmen mit Schwimmweste in der Schwimmhalle geübt. Besonders für gleich 5 junge interessierte Kapitäne zwischen 6 und 7 Jahren war dies bestimmt eine tolle neue Erfahrung. Zumindest wollen am 1. Mai 2017 zum Opti- Anfängersegeln wieder mit dabei sein. Dies ist gleichzeitig der Auftakt unseres Anfänger- und Jüngstensegelscheinkurses. Alle Interessierten Kinder und Eltern sind an dieser Stelle nochmals dazu herzlich eingeladen.
Insgesamt war es wieder eine tolle Veranstaltung, wobei sich der Verein bei Christel für die tolle Durchführung, dem Lausitzbad Hoyerswerda für die Unterstützung, und allen fleißigen Helferlein bedanken möchte.

Ahoi Andreas

Reinhard Bauer und Hannes Jochmann – „Bester Segler Sachsen“ 2016

Der Sächsische Seglerverband ehrte am 17.03.2017 seine besten Segler der Saison 2016. Die Feierstunde bzw. Preisverleihung fand im Bautzener Rathaus statt. Die Ehrungen erfolgten in verschiedenen Boots- und Altersklassen sowie in verschieden Bereichen. Als Grundlage für die Platzierungen dienen die Regattaergebnisse in den verschiedenen Ranglisten.
Im Kinder - und Jugendbereich wurde Hannes Jochmann, als bester sächsischer CADET-Segler ausgezeichnet. Paulina Struthoff (420) belegte Platz 3 bei den besten sächsischen Regattaseglern. Den ersten Platz unter den Regattaseglern konnte sich  Reinhard Bauer (Ixylon) sichern. Seit 2011  konnte Reinhard Bauer mit seinen Vorschotern Daniel Bauer und Matthias Stockhaus viermal Platz 1 und zweimal den 2. Platz, dieser Wertung, ersegeln.
Mit einen kleinen Imbiss und interessanten Gesprächen, im Anschluss der Ehrungen, fand die Veranstaltung in den Abendstunden einen würdigen Abschluss.

Herzlichen Glückwunsch für die tollen Ergebnisse !

Lausitzer Segler leben Inklusion

Hoch über ihrem Revier, im Leuchtturm am Geierswalder See, haben Wassersportler ihre Vereinsarbeit beleuchtet. Die zeichnet sich durch die Integration behinderter Menschen aus. "Welches Projekt sollte man fördern, wenn nicht dieses?", sagt Udo Witschas begeistert. Gerade hat der Inklusionsbeauftragte des 1. Wassersportvereins Lausitzer Seenland (WSVLS) Clemens Kraus am Sonntag seinen Bericht über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und künftige Vorhaben abgeschlossen, da finden sich die Gäste auch schon in kleinen Gesprächsgruppen zusammen. Auch der Beigeordnete des Landrates Udo Witschas (CDU) und die Staatssekretärin vom Sächsischen Ministerium für Soziales und Verbraucherschutz Andrea Fischer nutzen die Gelegenheit zum persönlichen Gespräch. Wie er zum Segeln gekommen sei, fragt sie Robert Prem. In einem Berufsseminar in seiner bayrischen Heimat habe ihn jemand auf die Möglichkeit des Inklusionssegelns angesprochen, erzählt der 59-Jährige. Prem hat 2008 den Segelwettbewerb im Dreier Kielboot bei den Sommer-Paralympics gewonnen. Der Münchner startet für den Yachtclub Berlin-Grünau/1. Wassersportverein Lausitzer Seenland e.V. und ist einer der erfolgreichsten Behindertensegler Deutschlands.

Weiterlesen