Wer sind wir ?

Wir haben uns als 1. WSV Lausitzer Seenland (WSVLS) am 16.04.2003 gegründet. Hervorgegangen sind wir aus der Sektion Wassersportfreunde des Kultur- und Sportverein Geierswalde e.V. Den Zielen, Zweck und Aufgaben des Vereins fühlen wir uns grundsätzlich verbunden

Entwicklung, Gestaltung und Förderung wassersportlicher Aktivitäten auf dem Lausitzer Seenland.Unterstützung der Strukturanpassung und Regionalentwicklung nach dem Auslaufen des Bergbaus und der Bergbausanierung im Rahmen der Vereinstätigkeit durch die Gestaltung wassersportlichen Lebens auf dem Lausitzer Seenland in Einklang mit den Bürgerinteressen und der Kommunalentwicklung.

Regionale und überregionale Gestaltung touristischer und wassersportlicher Entwicklung im Lausitzer Seenland. Vorrangig werden Bootssportarten (Surf- und Segelsport) als Amateursport entwickelt.

Eine langfristig angelegte umweltorientierte maritime Jugendarbeit mit gezielter Förderung sportlicher Übungen und Leistungen sind Satzungszweck.

Die Ausrichtung und Gestaltung von Segeltörns und -Regatten einschließich der Integration in das regionale und dörfliche Leben sind wesentlicher Inhalt der Vereinsarbeit.Nicht zuletzt möchten wir als Vereinsmitglieder zum fairen seemännischen Verhalten auf allen Gewässern beitragen.

-Wir sind Wir- unser Projekt zur Inklusion im Segelsport. Der Wassersportverein hat neben dem Kinder - und Jugendsport, das Segeln mit und ohne Handicap ein weiteres Schwerpunktthema. Als Trainingsstüzpunkt des Sailingteam Germany Academy befindet der fünfte Standort für die Inklusion im Segelsport im Aufbau.

 

Wettkampfleiter und Schiedsrichterlizenzen

Unser Wassersportverein braucht im Bereich Regattasegeln Schiedsrichter und Wettkampfleiter. Für die Regatten der Lausitzer Seglerwoche, für die Seenlandsail  und die Jugendarbeit. Genauso dringend braucht der Verein aber auch Trainer. Man kann immer glauben, dass solche Funktionen nur im Bereich der Segler untereinander zu finden wären.

Eine ganz andere Idee haben da Berhard Droste und Klaus Wiegmann entwickelt. Bernhard, stolzer Besitzer eines Motorbootes bereits seit Jahren im Verein, half dem bestehen Schiedsrichterteam bei den letzten Sommerregatten.

Klaus Wiegmann war zur Erneuerung seiner Schiedsrichterlizenz ohnehin verpflichtet, die obligatorische Nachschulung zu besuchen. Im Gespräch im Rahmen der Lausitzer Seglerwoche begeisterte Klaus den Bernhard die Schulbank zum Erwerb des regionalen Wettkampfleiters zu drücken.

Beide fuhren daraufhin vom 31. bis 02.Oktober.2016 zur Schulung zum  Sächsischen Seglerverband an den Zwenkauer See. In 2 ½ Tagen Lehrgang, und weil es so schön war, haben wir dann das Soll übererfüllt. Sowohl Bernhard als auch Klaus haben in dieser Zeit die Prüfungen für Wettkampfleiter und Schiedsrichter abgelegt und bestanden. Klar ist, dass dies erst die ersten Schritte sind, zur richtigen Anwendung fehlt noch die Übung.
Insbesondere die `Seenlandsail`  wird das erste Engagement von Bernhard sein.
Ich gratuliere hiermit Bernhard zu den bestandenen Prüfungen und freue mich über Nacharmer in den Bereichen Trainer, Wettkampfleiter und Schiedsrichter. (Klaus Wiegmann)

Clemens Kraus bei Empfang des Bundespräsidenten Joachim Gauck

„Für sein herausragendes Engagement im und für den Sport“,
 nahm unser Vereinsmitglied Clemens Kraus auf Einladung des Sächsischen Staatsministerium des Inneren, an den offiziellen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit am Montag den 03.10.2016 in Dresden teil.

 In der Begründung hieß es: 

„Gern würden wir Sie zu diesem Ereignis einladen. Da Sie mit Ihren Engagement für viele Sachsen stehen.“

(Hagen)